Service Client (Mo–Fr: 7–22):
+32 (0) 78483903

Huile High Performer-HLP ISO VG 32-68 BIO-Hydrauliköl

Niveau de stock
disponible
Catégorie
Huile Hydraulique / Compresseur
Viscosité
Secteurs d'exploitation
Bus, Industrielle, Machines, Outillages forestiers, Poids lourd, Tracteur
caractéristiques
Synthétique
  • Livraison gratuite
  • Tous les prix incluent la TVA
25 Litre(s) Bidon 5,83 €  par litre Achat minimum: 1
145,81 €
High Performer BIO-Hydrauliköl HLP ISO VG 32-46-68 (Basis synth. Ester-biologisch abbaubar) ist ein umweltfreundliches, biologisch abbaubares Hydrauliköl.

Das High Performer BIO-Hydrauliköl ist eine umweltentlastende Alternative zu Hydraulikölen auf Mineralölbasis. Die Abbaubarkeit nach CEC-L-33-T-82 (21 Tage) ist größer 90 %. Es ist nicht wasserlöslich und wird nach Leckagen bzw. Ölverlusten, wie z.B. bei einem geplatztem Schlauch, weitestgehend in den oberen Erdschichten festgehalten und dort biologisch schnell abgebaut.

Hinweise zum Einsatz:

Es weist hervorragende Hochtemperatur- Alterungsstabilität auf und hat ein ausgezeichnetes Kälteverhalten (Pourpoint <-45°C). Die Leistungsreserve von BIO-Hydrauliköl liegt über konventionellen Hydraulikölen auf Mineralölbasis. Es wird dann empfohlen, wenn Bau-, Land- und Forstmaschinen unter sehr schweren Betriebsbedingungen eingesetzt werden. Besondere Leistungsreserven ergeben sich bei extremen Temperaturbelastungen und bei hohen Arbeitsdrücken.

Aus Umweltgründen muß bei Umstellung auf BIO-Hydrauliköl das Hydrauliksystem soweit als möglich entleert werden. Spülläufe o.ä. sind nicht erforderlich. Nur einfaches Nachfüllen macht aber das entstehende Ölgemisch keineswegs umweltschonend.

Rationalisierungsempfehlung:

Das High Performer BIO-Hydrauliköl überdeckt in der Praxis folgende Viskositätslagen: ISO VG 32; 46; 68, SAE-Klassen 5W, 10W, 15W, 20, 20W-20, 30. Je nach Qualität der Ölpflegemaßnahmen ist eine Verlängerung der Wechselintervalle möglich.

Achtung: Polyglykole sind weder mit BIO-Hydrauliköl noch mit Hydraulikölen auf Mineralölbasis mischbar und verträglich.

Bei der Umstellung Mineralölenbefüllter Hydrauliksysteme auf BIO-Hydrauliköl sind keine anderen Filter- und Dichtungsmaterialien erforderlich. Die Lackverträglichkeit wurde nach DIN 53 168 bei handelsüblichen Qualitätslacken geprüft. Reparaturlacke oder z.B. Lacke, die nicht auf Basis von Zwei-Komponenten-Systemen aufgebaut sind, können sowohl gegenüber mineralischen als auch synthetischen Esterölen schlecht beständig sein. Eine Benetzung dieser Oberfläche (Lacke) mit BIO-Hydrauliköl ist hier zu vermeiden.

Nach Umstellung auf BIO-Hydrauliköl sind im Interesse der Betriebssicherheit die im Hydrauliksystem befindlichen Ölfilter etwa nach 15 Betriebsstunden zu reinigen bzw. zu wechseln. Achtung: Bei Feinstfilterung könne
x
Nous utilisons des cookies. En utilisant ce site, vous consentez à leurs utilisations.
OK
Nous utilisons des cookies. En utilisant ce site, vous consentez à leurs utilisations.
OK